Über uns

Um 1900 wurde unser Haus von Nikolaus Turmann erbaut und zunächst als Landwirtschaftsbetrieb geführt. Bereits in den ersten Jahren kamen eine Backstube mit Café und die ersten vier Gästezimmer hinzu. Regen Zuspruch fanden diese nicht zuletzt wegen der guten Erreichbarkeit über die 1871  erbaute Bahnstrecke zwischen Köln und Trier.

Nach drei Jahren Wartezeit auf eine Konzessionserteilung erfolgte dann 1927 der weitere Ausbau des Cafés zur Schank- und Speisewirtschaft.

Im Jahr 1946 übernahm Paul Turmann den Betrieb und erweiterte das Angebot innerhalb der folgenden 15 Jahre um eine zur damaligen Zeit hoch moderne Bundeskegelbahn. Die ehemalige Tenne wurde zum Tanzsaal umgebaut und die Backstube modernisiert. Außerdem wurde der bereits bestehende Ladenverkauf der Bäckerei zu einem Lebensmittelgeschäft vergrößert.

Nach dem Tod von Paul und Nikolaus Turmann übernahm Eva Turmann den Betrieb und investierte nochmals in das gastronomische Angebot. So wurde die Gaststätte 1962 komplett renoviert sowie eine neue Sanitäranlage und ein zusätzliches Gästezimmer eingerichtet.

1972 übernahm dann Arnold Turmann – damals jüngster Bäckermeister Deutschlands – mit seiner Ehefrau Marlies Turmann zunächst die Bäckerei und das Ladengeschäft. Der Laden wurde weiter ausgebaut und die Backstube mit einen modernen Elektroofen ausgestattet.

Im Jahr 1978 wurde dann auch der Gastronomiebetrieb an Arnold und Marlies Turmann übergeben und im gleichen Jahr renoviert sowie um 16 Sitzplätze erweitert. Der Tanzsaal wurde 1981 geschlossen und an seine Stelle traten fünf neue Gästezimmer mit Dusche/WC. Von nun an konnten die Gäste in insgesamt zehn Gästezimmern übernachten.

Schließlich musste im Jahr 1989 auch das Lebensmittelgeschäft weichen um sich zunehmend auf das gastronomische Angebot zu konzentrieren. Im ehemaligen Laden entstand ein schöner Saal mit 70 weiteren Sitzplätzen in dem nun auch größere Gesellschaften bewirtet werden konnten.

Sämtliche Gästezimmer wurden 1996 vollständig renoviert und auch die restlichen  Zimmer mit eigener Dusche und WC ausgestattet. Bis zum Jahr 2004 wurden weitere drei Gästezimmer hergerichtet, womit unser Gasthaus seitdem über 13 schöne Zimmer mit insgesamt 25 Betten verfügt.

Im Jahr 2017 übernahmen Stefan und Melanie Turmann den Betrieb und verleihen heute dem Gasthaus ihre „persönliche Note“.

Nach erfolgreichem Abschluss der ersten Baumaßnahme freuen wir uns, Sie jetzt schon als unsere Gäste mit frischer, kreativer Küche verwöhnen zu dürfen.

Es freuen sich auf ihren Besuch,
Stefan & Melanie Turmann